Samstag, 08 August 2020

Über das Leben in Kenia, von Widrigkeiten und Schwierigkeiten der Kinder im täglichen Kampf, haben die Schüler der Hans-Carossa Grund- und Mittelschule am Montagvormittag in einem Vortrag von Ludwig Donharl gehört. Den Besuch organisiert hatte Regina Stern-Schmid.

 

 

 

 

In zwei Gruppen aufgeteilt hörten sie von den Problemen im ostafrikanischen Land, über das Leid und die einzige Chance aus der Armut heraus zu kommen: Bildung. Am Montagvormittag übergaben die Schüler Naturwissenschafts- und Geographiekarten für die Schule in Kenia, zudem hatte das Lehrerkollegium intern gesammelt, auch das wurde von Rektorin Karolina Schober an Donharl übergeben.

Ludwig Donharl verbringt den größten Teil seines Jahresurlaubs in Kenia, im ostafrikanischen Kenia, genauer gesagt: Mwabungu. Mit seiner Aktion unter dem Motto „Glück durch Helfen“ unterstützt er seit drei Jahren die Junior Primary School in Mwabungu. 200 Kinder gehen dort in die Schule, darunter einige Waisenkinder, für deren Unterhalt – zirka 70 Cent für Essen – von der Schule aufgebracht wird. Einzig Bildung ist der Ausweg aus der Teufelsspirale von Armut und Perspektivlosigkeit, erzählte er vor den interessierten Schülern. Ein großes Problem ist für Donharl die Logistik: zirka 70 Kilometer von Tansania sind die Straßen  unbefestigt, die Spendenwaren müssen teuer transportiert werden.

An diesem Projekt mit einem Betrag beteiligen möchte, kann dies mit einer Spende auf das Konto: Ludwig Donharl DE49 7419 1000 0040 0466 20 bei der VR Bank Landau-Mengkofen eG.

 


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM

Hans-Carossa-Grund- und Mittelschule  |   Lindenstraße 1  |   94431 Pilsting  |   T: 0 99 53 / 9 32 03-0  |   F: 0 99 53 / 9 32 03-19  |  E: volksschule@vs-pilsting.de



Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie unter Datenschutz.